Fenstermalerei und Altar in der Bessererkapelle im Ulmer Münster

Fenstermalerei und Altar in der Bessererkapelle im Ulmer Münster

Die Bessererkapelle der einflussreichen Ulmer Kaufmannsfamilie Besserer.

Umstritten ist wer die auf unserem Dezembermotiv zu sehenden Glasfenster geschaffen hat. Ob sich der Ulmer Hans Acker für die zwei der ältesten Fenster im Chor verantwortlich zeichnet? Wofür aus glasmalerischer Sicht auch viel spricht, ist ein namentlich unbekannter Künstler aus Flandern, welcher ursprünglich von der Tafelmalerei herkam. Letztlich entscheidend für den kraftvollen Gesamtausdruck ist das Bildprogramm dieser Fenster. Sie spannen in Bildern den Bogen von der Erschaffung der Welt bis zum jüngsten Gericht. Zu Zeiten in denen ein Großteil der Menschen des Lesens nicht mächtig war, war eine solche Darstellung mitnichten ein Bibelbilderbuch, sondern die Möglichkeit sich mit der Glaubensgeschichte zu beschäftigen.

Auffallend ist, daß diese Fenster nicht in der Kopfausrichtung (vom Eingang her) der Kapelle zu finden sind. Sie folgen der üblichen Ausrichtung der Altare nach Osten zur aufgehenden Sonne. So erstrahlen die Fenster zur Morgenandacht und hüllen Jesus am Kreuz in ein mystisches Licht das die Auferstehung und den Sieg über den Tod für die Gäubigen erlebbar macht.

Die drei Kapellen
Südlich und nördlich am Chorraum befinden sich drei Kapellen, die nach Persönlichkeiten der Stadtgeschichte benannt sind. Es sind dies die Besserer-, die Neithart- und die Konrad-Sam-Kapelle (ehemalige Sakristei).

Weitere Aussenansichten des Ulmer Münsters und des Westturmes: 

https://www.ulm-kalender.de/kalender-muensterimpressionen-ulm/
http://bilddatenbank.ulm-kalender.de/index.php?/category/383

Textquellen, Links:

Ulmer Münster:

http://www.ulmer-muenster.de/das_bauwerk/rundgang/die_bessererkapelle.html

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Ulmer_Münster

Leave a reply